Erotischer Urlaub

Black Friday Aktion nur heute:

– nur für Senioren -Letztes Jahr hatte ich einen Urlaub in der Nähe von Biarritz/Biscaya gebucht, in einer kleinen Bungalowanlage mit vielen kleinen Häusern. Jeder hatte einen kleinen Pool zum erfrischen. Hier wollte ich mich von meiner Prostatateilverkleinerung erholen. Es war unweit eines großen Strandes der auch FKK Gebiet und sehr weitläufig war..ideal um meine voyeuristische und exhibitionistische Ader auszuleben, nach Trennung von meiner Frau und Jahren von„ Guter Hausmannskost-„sex“. Hier wollte ich die Zeit nutzen, um mich mal richtig auszuleben, ich war zu fast allem bereit.

Neben mir in der Anlage hatte eine ältere Frau ca. um die 60 den Bungalow bezogen. Schönes aristokratisches Gesicht machte einen sehr gebildeten Eindruck auf mich. Was ich von ihr sehen konnte gefiel mir, gut gepolstert Aber noch mit Kurven , normaler Busen, die der Schwerkraft folgten. Ein paarmal hatte ich sie nackt in ihrem Pool gesehen und festgestellt das sie wie ich auch komplett rasiert war. Nun bin ich in meinem Alter auch mit Bauchansatz und Speckrollen ausgestattet, aber wie ich wusste kam ich bei Frauen immer ganz gut an.

Ich lief mehr oder weniger den ganzen Tag nackt herum, um die damit verbundene Geilheit zu genießen. Abends saß ich dann noch nackt am Pool, bei einem Glas Wein. Gedankenverloren spielte ich dann an meinem Schwanz und wichste in genüsslich. Dabei setzte ich mich so , das mich meine Nachbarin sehen musste. Diesen Kick brauchte ich. Durch die Augenwinkel sah ich das sie ihrerseits bei sich so Platz nahm das sie mich beobachten konnte.

Sie trug ein langes schick aussehendes seidenes weitgeschnittenes KleiD mit Seitenschlitzen. Mit der Härte meines Schwanzes war es seit der Op nicht mehr so gut bestellt, auch die Orgasmen hatten sich verändert, sie gingen Rückwärts in die Blase, vorne spritzte nix mehr raus, was Vor- u. Nachteile hatte, ich konnte jetzt überall wichsen ohne Angst zu haben etwas vollzukleckern. Orgasmusintensität und Geilheit waren gleichgeblieben. Während ich so vor mich hin wichste, hörte ich plötzlich die tiefe aber freundliche Stimme meiner Nachbarin:“ Darf ich kurz stören, möchten sie nicht auf ein Glas Wein zu mir kommen?“Ich war verblüfft, „ Etwa so wie ich bin?“ fragte ich dreist“ das ist überhaupt kein Problem „ erwiderte sie Mit der Flasche Wein und halbsteifem Glied ging ich zu ihr rüber und stellte mich kurz vor.

Die Situation erregte mich mehr als ich dachte, angezogene vornehme Frau – nackter Mann …. mein Schwanz vergrößerte sich ziemlich und stand jetzt fast waagerecht ab. Sie bemerkte das natürlich und sagte: „ es ehrt mich sehr das sie bei meinem Alter und Aussehen noch eine solche Errektion bekommen“ „ das ist bei ihrem Aussehen kein Problem“ schmeichelte ich zurück. “ sie dürfen gerne weiter onanieren, wenn sie möchten „ scherzte sie“ ich mag es sehr wenn sich Männer ungeniert ihrer Geilheit hingeben können, mein letzter Mann war da sehr verklemmt, dem durfte ich beim Wasserlassen leider noch nicht mal zuschauen.

“Ihr l e i d e r merkte ich mir sehr gut. “ keine Angst „ erwiderte ich „ ich spritze auch nichts voll“ und erklärte ihr meine neue Situation,was sie lächelnd kommentierte mit den Worten: „ nun ja , diese Kleckerei und Tropferei fand ich auch nie besonders schön“ Sie dankte mir für meine Offenheit und erklärte mir ihrerseits ihre altersbedingten Schwachstellen , die man in unserem Alter so hat. So gewannen wir sehr schnell Vertrauen zueinander, während unseres Gespräches hatte ich die ganze Zeit an mir , vor ihr rumgespielt, mein Orgasmus nahte , sie bemerkte mein Geilheit und Unruhe:“ wie kann ich ihnen behilflich sein“ ?Fragte sie mich lächelnd „ ich würde gerne mal ihren rückwärtigen Orgasmus miterleben“ Ich stand auf, stellte mich direkt vor sie, nahm ihre Hand und drückte sie in meinen Schritt, sie griff automatisch zu und schon pumpte ich los Und stöhnte verhalten dabei.

Sie beobachte genau meine Schwanzspitze , aber die blieb natürlich trocken. “ das ist ja fantastisch „ küsste meine Eichel und nahm diese kurz in den Mund und kraulte mir die Hoden, bis mein Schwanz langsam kleiner wurde. Ich war gerührt mein erster Orgasmus mit einer Frau nach der Op. “ alles trocken“ meinte sie bewundernd „ eine saubere Sache!““ aber leider ist zwischen meinen Beinen auch alles trocken , trotz Erregung“ meinte sie traurig und führte meine Hand in ihren Schritt der zwar heiß aber trocken war.

Ich fackelte nicht lange, kniete mich zu ihren Füßen , sie begriff sofort und spreizte ihre Beine. Mit großer Hingabe und viel Speichel leckte ich sie bis sie stöhnte , mit einer Hand stimulierte ich ihren Busen unter dem Kleid, sie trug nämlich keinen BH. Sie räkelte sich genüsslich „ oh ist das herrlich, lange lange ist es her, so schön geil…..“ Ich war erstaunt das sie sich so schön hingeben und genießen konnte, das hatte ich nicht erwartet, bei ihrem aristokratischem Aussehen.

So dauerte es auch nicht lange, bis sie unter heftigem Stöhnen kam, die Kontraktionen in ihrem Unterleib schüttelten sie heftig durch. Geduldig streichelte ich sie und wartete ab, das sie ruhiger wurde. “ das war aber bitter nötig“ meinte sie schließlich grinsend“ bei mir allerdings auch „ erwiderte ich lachend. Wir standen beide auf und umarmten uns und hielten einander fest. Zwischenzeitlich meldete sich meine Blase, ich musste ziemlich. „ ich müsste mal…. “ flüsterte ich ihr ins Ohr „ ich auch „ sagte sie lachend und zog mich in den Garten zum Pool.

“ wir pinkeln jetzt beide mal wie die Jugendlichen in den Pool“ rief Sie ausgelassen. “ und zwar vom Rand aus!!“ich dachte ich höre nicht richtig, diese Frau, hatte ich unterschätzt. Sie zog kurzer Hand ihr Kleid aus, stellte sich in leichter Hockstellung an den Pool und strullte los , das es richtig plätscherte. Die Situation war für mich zu verlockend, ich griff ihr von hinten in den Schritt und Strahl, etwas erschrocken unterbrach sie kurz, um dann unter stöhnen in meine Hand zu strullen.

Als sie fertig war, massierte ich ihre Klit sanft mit dem Urin, denn sie blieb in dieser Position einfach stehen Und genoss das Ganze sichtlich , dann nahm ich all meinen Mut zusammen und begann mit meinem Daumen ihre Rosette zu streicheln , was zu einem tiefen Stöhnen führte und dem Spruch: „ du alte Sau, jetzt fingerst Du etwa noch meinen Arsch, Wo alle uns hier sehen können“ Ich war sehr erstaunt über ihre Wortwahl Und mutig erwiderte ich: “ So dann drück dagegen du Schwein „Das tat sie auch brav und vorsichtig drückte ich meinen Daumen in ihren Arsch.

Jetzt stand sie keuchend am Pool „ oh muss das geil Sein , in den Arsch gefickt zu werden„ ich fing an meinen Daumen hin und her zu bewegen , sie grunzte nur noch, mit dem Langen Mittelfinger stimulierte ich ihren Kitzler, der stark geschwollen war. Welch ein Anblick, sie stand breitbeinig frivol obszön mit den Unterarmen auf den Knien abgestützt,ich hinter ihr mit Daumen in ihrem Arsch, dann kam sie urplötzlich, bäumte sich auf, mein Hand rutschte aus ihrem Schritt und der Daumen aus dem Po.

Sie drehte sich wild mastubierend zu mir um , stöhnte und schrie laut das alle es hören mussten „ ICH KOMME!!!“Sie war völlig außer sich ging zuckend in die Knie, jetzt war mein Augenblick endlich gekommen, meine Blase über sie zu entleeren, ich pinkelte los, sie nahm mir meinen Schwanz aus der Hand und duschte sich regelrecht mit meinem Urin , über die schön gelockten Haare, ins Gesicht über ihren Busen, leider hatte ich nicht genügend Wasser zur Verfügung , sie hätte noch weiter geduscht.

Danach sprangen wir beide erstmal in den Pool und genossen uns und das Wasser, immer wieder küssten wir uns innig…Wir unterhielten uns noch bis tief in die Nacht, ich erfuhr das sie eine Spitzenposition in einem der führenden Daxunternehmen innehatte, sich vor einiger Zeit von ihrem Mann nach 35 Jahren getrennt hatte und natürlich sprachen wir auch über das Alter, das wir beide deutlich spürten. Wir beschlossen hier im Urlaub uns mal so richtig auszutoben, immerhin kannte uns hier fern der Heimat sowieso keiner.

Und am nächsten Tag trafen wir uns, um gemeinsam an den großen FKK-Strand zu gehen. Wir nahmen uns vor den Tag zu genießen. Kurz vor dem Strand zogen wir uns komplett aus, sie sagte in meiner Gegenwart und nach dem gestrigen Abend, habe sie deutlich an Selbstbewusstsein wegen ihrer Figur gewonnen. Ausserdem hatte sie mir gestanden , das für sie die nicht bekannte anale Stimulation super geil gewesen war,davon würde sie gerne mehr haben wollen.

Das hatte ich mir gut gemerkt, so umarmte ich sie beim gehen von hinten, tätschelte ihren geilen Po beim gehen , rutschte beim gehen mit den Fingern immer mal wieder In ihre Pospalte , bis ich irgendwann an ihrer Rosette war. „ Du machst mich schon wieder sehr geil“ flüsterte sie mir zu“ das freut mich , lass es einfach zu „ erwiderte ich „ denk dran, hier kennt uns keiner“„du aber auch“ meinte sie spitzbübisch grinsend und fing an mir an Schwanz und Hoden beim gehen rumzuspielen, was natürlich Folgen hatte.

Ich hielt meinen Mittelfinger genau auf ihre Rosette, sodass beim Gehen automatisch eine Stimulation erfolgte. ähnlich ging es mir am Schwanz, der stand waagerecht ab, wenn uns Leute entgegenkamen , hielt ich unsere Klamotten davor, meinen Finger ließ ich einfach an der Rosette. “ du ich werde total geil , magst du deinen Finger etwas tiefer reinstecken?„ flüsterte sie mir zu“ Ich auch, aber gerne „ erwiderte ich Und schob den Finger ohne Probleme tiefer, sodass ein Fingerglied komplett in ihr war.

“ oh ist das geil „ stöhnte sie auf „ aber die Leute…. “ „ eben, genau das ist doch das Geile“ ermunterte ich sie und machte den Finger etwas krumm, war somit eingehakt in dem Poloch, wir wählten unseren Weg so, das die Leute immer weit genug weg waren, bzw. vor uns liefen. Auch meine Erregung war mittlerweile durch die Stimulation ihrer Hand und v. a. durch die Situation der Umgebung auf einem Höhepunkt, ich nahm meine Klamotten als Deckung weg und präsentierte meine Erregung offen, ein verliebtes junges Pärchen eng umschlungen, kam uns entgegen,der Schwanz des Jungen war auch verdächtig groß, sie fing an zu kichern als sie meine nackte Erregung sah.

Ich hingegen war total stolz, sehr erregt und rattengeil und mein Schwanz fing genau jetzt an zu Zucken, und das ohne Stimulation, mein Orgasmus ging Gott sei Dank nach hinten los, sonst hätte ich wahrscheinlich voll in Richtung des Pärchens gespritzt, gleichzeitig krallte sich mein Mittelfinger noch tiefer in den Arsch meiner Begleiterin, sodass sich ihre Rosette heftig zusammenzog und mein Finger regelrecht einklemmte…Natürlich hatte sie meinen Orgasmus durch das zuckende Glied mitbekommen, war aber selber völlig erregt und nachdem wir an dem Pärchen vorbei waren, fing sie an an ihre Klit.

zu reiben und nach wenigen Schritten kam sie stöhnend“ oh ist das geil, einen Orgasmus im gehen hatte ich auch noch nicht gehabt“du darfst jetzt den Finger mal ruhig aus meinen Hintern nehmen „ sagte sie dann lächelnd. “ ich brauche jetzt dringend ein Bad im Meer „ sagte ichwir schmissen unsere Klamotten einfach hin und spurteten ins Wasser und tollten ausgelassen rum,und legten uns dann um Jahre jünger fühlend auf die Decke…Wir beobachteten natürlich auch die Leute um uns herum, vieles war zu sehen und regte die Fantasie an.

Anscheinend waren wir nicht alleine mit unserer Geilheit, so konnte man an bestimmten Hand- bzw. Körperbewegungen erahnen was da so getrieben wurde…..sehr anregend bis erregend. Da sehr die Sonne brannte mussten wir uns natürlich eincremen. Zuerst cremte ich genüsslich den Rücken meiner aristokratisch-analgeilen Gespielin ein, wobei ich natürlich viel Wert auf den Hintern Und Innenseite der Oberschenkel legte und diesen sehr sorgfältig eincremte, was sie mit wohligen Stöhnen quittierte. Dann drehte sie sich um , wobei sich in Rückenlage wunderschön ihr Busen präsentierte, Ich konnte mich nicht beherrschen und knabberte spontan an einer der Brustwarzen, die wunderbar hart wurden und richtig hochstanden , ich saugte auch abwechselnd , sie stöhnte dazu wohlig.

Mein Schwanz begann zu wachsen und wollte in ihr versenkt werden, leider war sie zu trocken im Schritt. Wie ein prüfendes Tasten ergab. Auch wäre mein Schwanz bestimmt nicht hart genug gewesen, so ersparte ich mir den Frust. Der Preis des Alters halt. Aber ich hatte meine kl. blauen Tabl. ja dabei, die wollte ich heute Abend mal einwerfen. “ du musst nicht traurig sein, auf dem Zimmer habe ich Feuchtigkeitscreme die nehme ich dann….

“ versprach sie mir. Die Aussicht auf heute Abend stimulierte mich ganz schön , lustvoll mit halbsteifem Glied cremte ich meine Gespielin weiter ein, was sie sichtlich genoss. “ darf ich dann mal mit meiner Zunge mal verwöhnen“ fragte ich vorsichtig an. “ hier, vor allen Leuten?“ fragte sie erstaunt und schaute sich aufgeregt um, die Leute hielten zwar großen Abstand, aber ahnen konnte man schon etwas, das war der Kick. “…wir legen uns seitlich , in die 69er Stellung dann ist das nicht so auffällig, die Leute spielen ja auch an sich herum, genau wie wir“ erwiderte ich.

„ außerdem kennt uns hier keiner“ sagte ich grinsend. Das schien sie zu überzeugen , sie drehte sich seitlich zu mir,Ich tat das gleiche , sie öffnete einen Schenkel und somit kam ich gut an ihre Klitoris. Zart begann ich mit der Zunge die Klitoris und Schamlippen zu umspielen, als ich genau mit der Zungenspitze auf der Klit. war zockte sie heftig zusammen und fing an schwer zu atmen , also spielte ich mit viel Speichel weiter und schob vorsichtig meinen Finger mit Speichel in Richtung G-Punkt.

Sie atmete noch schneller und flüsterte. „was machst du da, das ist ja wunderbar?“ ich züngelte an der Klit. u. stimulierte ihren G-Punkt , ihr Atem ging immer schneller , „ bitte nicht aufhören“ rief sie als ich eine kleine Pause einlegte. „ weitermachen, bitte…“Sie nahm jetzt meinen Schwanz in den Mund u. fing an , ihn zu saugen und zu lutschen, das mir hören und sehen verging, ich wurde geil wie sonst was, konnte aber nicht schon wieder einen Orgasmus bekommen, so wurde ich völlig überreizt.

Dann legte ich meinen ganzen Mund auf ihre weitgeöffnete Scheide, züngelte und fing an an ihrer klitoris zu lutschen , das war dann doch Zuviel für sie, heftig keuchend kam sie, presste mein Gesicht fest in ihre Scheide, ich bekam keine Luft mehr, spürte aber die heftigen Kontraktionen ihres Orgasmusses. Völlig fertig ließ sie mich los, ich schaute auf in die Umgebung , nicht weit von uns lag ein junger Mann der uns beobachtet hatte, seine riesige Latte war nicht zu übersehen.

Als sich unsere Blicke trafen, legte er sich schnell auf den Rücken, wobei seine Latte waagerecht zu seinem Gesicht zeigte. “…schau mal wir wurden beobachtet“ sagte ich zu meiner Gespielin, „der Typ mit der riesigen Latte hat zugesehen. Und jetzt kriegt er seine Latte nicht mehr in den Griff“ „ oh je „ entfuhr es ihr und starrte zu dem jungen Mann Dieser spürte unsere neugierigen Blicke wohl , und ohne sein Glied zu berühren, fing es an zu Zucken , immer wieder konnten wir den wippenden Schwanz erkennen, bis schließlich große Fontänen Sperma auf sein Brust spritzten.

“wow der hat aber Druck drauf“ entfuhr es meiner Gespielin. “ ja ja das waren noch Zeiten „ erwiderte ich wehmütig. „ ach du nicht traurig sein „ wurde ich von ihr getröstet , wir haben doch auch unseren Spaß. Dann nahmen wir noch ein erfrischendes Bad im Meer und packten unsere Sachen und gingen zu den Bungalows zurück, jeder von uns verschwand ersteinmal in seiner Unterkunft , um Zeit für sich zu haben,ich warf eine der blauen Pillen ein, in der Hoffnung auf eine harte Erektion.

Ich hatte noch nach einem Dresscode für den Abend gefragt, aber sie bat mich völlig nackt zu kommen, gut gekleidete Männer sähe sie jeden Tag. So hatte ich nur geduscht , rasiert und meine braune Haut mit einem gut riechenden Öl eingerieben. Gegen 18. 00 trafen wir uns wieder. Zu meiner Überraschung war Sie sehr schön zurecht gemacht , geschminkt, feuerroter Lippenstift,ein dezentes kurzes schwarzes Cocktailkleid, das viel Dekolltee und Beine zeigte, hochhackige Schuhe komplettierten das Bild.

Erstmalig trug sie heute eine dunkle Brille die ihr ein strenges Aussehen verlieh. “ toll siehst du aus“ rief ich überrascht und stellte fest das mich ihr Aussehen und meine Nacktheit sehr geil machten, mein Schwanz füllte sich langsam aber stetig, was sie wohlwollend lächelnd registrierte Und sagte:“ Deine sichtbare Geilheit ehrt mich sehr, vielen Dank“ „ ich habe dir ein kleines Geschenk mitgebracht“ sagte ich grinsend und öffnete mein Hand und zeigte ihr etwas Metallisches , was aussah wie ein Kegel mit einem funkelnden Stein am Ende.

“Danke aber was ist das? „ fragte sie erstaunt“…ein Analplug und Vibrator in einem , wird über Handy gesteuert“ erwiderte ich lachend. “ sowas habe ich noch nie gesehen“ sagte sie sichtlich verblüfft und wie bekomme ich den rein?““bück dich einfach mal, ich helfe dir „ sie schaute mir tief in die Augen , gab mir einen Zungenkuss, das fast mein Schwanz explodierte,drehte sich um bückte sich und hob den Rock und richtig ich hatte es geahnt , sie trug kein Höschen, präsentierte ihren Po.

Ich massierte ihr Poloch bis sie stöhnte, nahm etwas Spucke und schob den Plug unter Stöhnen in sie rein, einmal flutschte er wieder raus, doch dann saß er gut. Sie richtete sich auf , musste sich erstmal an den Fremdkörper im Po gewöhnen, ging dann ein paar Schritte, aber der Plug hielt. Dann klingelte der Service , sie hatte Ein paar Häppchen und Wein bestellt. “ ich g3h mal eben zur Tür „ rief sie noch und eilte durch den Bungalow zur Tür.

ich nutzte die Chance und schnappte mir mein Handy und stellte eine safte Vibration ein, die langsam sich steigerte und dann wieder weniger wurde. Mitten als der Zimmerservice vor ihr stand drückte ich den Startknopf. Ich kannte das Ding, hatte ich es doch selber oft genug im Po gehabt, es macht dich richtig wuschig geil. Wenige Minuten später kam sie mit hochroten Kopf zurück und rief“ du kleines Schwein, was machst du nur mit mir? „“ ich möchte dich heute mal in den Arsch ficken“ „ dann stell sofort das Ding aus, sonst komme ich gleich“ rief sieIch tat wie befohlen, sie holte sich das Ding flott aus ihrem Po und rief“ bück dich, jetzt bist du dran“ “…oh bitte ja „ bückte mich tief und genoss das Gefummelt an meiner Rosette.

Als er endlich steckte war ich schon sowas von geil , das mein Schwanz bretthart war. Sie ließ ihr Kleid gekonnt fallen und präsentierte sich völlig nackt vor mir auf der Terrasse , ließ ihre Brille aber auf und schaute mich frech lächelnd an:“ so, nun bekomme ich meinen ersten Arschfick?!“ sie nahm eine schon bereitstehende Flasche Olivenölund rieb bzw. Wichste mein hartes Glied ein , bis es nur so glitschte. Dann beugte sie sich breitbeinig über einen Stuhl und zog sich die Arschbacken in Erwartung meines Schwanzes auseinander.

ich fackelte nicht lange ,setzte an, dank der Vorarbeit glitt ich ohne großen Widerstand in sie hinein. Sie japste hörbar , langsam begann ich mit fickbewegungen und glitt dabei immer tiefer. “ oh Gott ist das geil „ , rief siestreckte ihren Po mir regelrecht entgegen , Sodas ich noch tiefer kam , bis ich schließlich bis zum Anschlag drin war. Sie richtete sich etwas auf und begann ihre Pussy zu wichsen, ich fickte sie dabei hart weiter.

Unter einem tiefem lauten stöhnen kam sie , das mussten die Nachbarn bestimmt hören , aber das war jetzt egal, ich richtete sie etwas auf und grabschte nach ihrem Brüsten , hielt mich daran fest , während ich sie heftig weiter fickte. dann sah ich plötzlich die Nachbarn , von der anderen Seite, die durch unsere Geräuschkulisse an den Zaun gekommen waren, es war Junges Ehepaar, das neugierig zu uns rüber schaute. Das törnte mich noch mehr an , ich bugsierte meine Fickpartnerin so ins Licht , das wir gut beleuchtet waren und sie die Beiden sehen musste.

Sie zuckte nur Kurz , aber ich hielt sie ganz fest und bearbeitete sie weiter. “ sie bekommt heute ihren ersten Arschfick“ ich zu beiden rüber. “ oh das ist sowas von geil „ rief meine Fickpartnerin zu meinem Erstaunen und stöhnte heftig und schaute den Pärchen in die Augen , das machte sie wohl jetzt auch geil. “ ich komme jetzt“ rief ich und stieß mehrfach hart zu, sodass sie sich aufbäumte , mein Orgasmus war von tiefem Stöhnen und heftigen Zuckungen im Arsch meiner Gespielin begleitet.

Während der wilden Fickerei meinerseits hatte ich mein Plug verloren. Dank der kl. blauen Pillen wurde mein Schwanz kaum kleiner, aber aufgrund des Flehens meiner Gespielin zog ich ihn dann doch noch raus, immerhin stand er noch waagerecht. “ ach du meine Güte, war das ein Fick“stöhnte sie und hielt sich den Rücken, der wohl schmerzte. “ das mit den Zuschauern ist sehr geil“ fand ich, obwohl das Pärchen weg war, wahrscheinlich fickten sie gerade selber, angetörnt durch unser tun.

Wir sprangen erstmal in den Pool, um uns runterzufahren, der Plug wurde auch gereinigt, schließlich erholten wir uns mit Wein und Essen und plauderten vergnügt. Sie hatte sich wieder angezogen, weil ihr etwas kalt wurde, ich blieb innerlich und äußerlich erhitzt nackt, spielte wie immer an meinem Schwanz , der immer noch beachtliche Grösse hatte. “ du bist noch ziemlich geil, habe ich recht“ fragte sie mich und schenkte mir ein bezauberndes Lächeln und streichelte meinen Schwanz.

“ ich habe heute etwas mit Potenzpillen nachgeholfen „ beichtete ich ihr „ die wirken immer noch“ „ aber mir tut mein Po ziemlich weh“ sagte sie „ ich kann da nicht schon wieder was drin haben, so schön das auch war. ““ und vorne“ fragte ich“ immer zu trocken weißt du doch „ erwiderte sie traurig“ dann lass uns viel Olivenöl nehmen und du bestimmst auf mir sitzend wie tief“ ermunterte ich siedas schien sie zu überzeugen“ wenn’s weh tut höre ich sofort auf“ sagte sie streng.

Mit viel Öl in der Hand massierte sie meinen Schwanz, der das sichtlich erfreut zur Kenntnis nahm. Ich nahm auch Öl und massierte es zart in ihre Scheide ein was sie stöhnend zur Kenntnis nahm. “ oh was machst du nur mit mir , nie war ich so geil“ “ du bist halt auch eine scharfe Frau“ machte ich ihr ein Kompliment. Dann schob sie ihr Kleidchen über den Po und setzte sich mir gegenüber vorsichtig auf den Schwanz.

Durch das viele Öl war es total glitschig, vorsichtig ließ sie sich langsam runter, aber es schien ihr keine Schmerzen zu bereiten, und so glitt sie immer tiefer und stöhnte: „ ich dachte da passt nie wieder ein Schwanz rein, ist das schön „ und setzte sich komplett auf den Schwanz. Ich bewegte mich nicht und ließ sie machen, da ihr Busen direkt vor mir war, fummelte ich die beiden Brüste vorsichtig aus ihren Kleid.

Ich leckte zart an den Knospen , die schön hart wurden und sagte „ du bist eine richtig geiles Weib“ und saugte sanft an den Knospen, was ein tiefes Stöhnen hervorrief. Sie nahm meinen Kopf hoch und küsste mich tief und innig. Mit beiden Händen zwirbelte ich ihre Brüste während wir uns küssten, was eine ziemlich Unruhe in unser beider Unterleib hervorrief. “ ich spüre dich tief in mir , das ist einfach herrlich „ bleib bitte heute Nacht bei mir „Ich war tief berührt und kuschelte mich regelrecht in sie.

„ möchtest du dich auch mal andersrum auf mich setzen „ ? fragte ich sie vorsichtig. “ ich tue alles für dich, du möchtest bestimmt noch mal in mir kommen“ich nickte und langsam stand sie auf, drehte sich um , nahm meinen Schwanz in die Hand und fummelte ihn vorsichtig wieder rein und ließ sich langsam wieder runter. “ hmmm das ist richtig geil „ seufzte ich „ ja genieße es „ sagte sie und fing an mich zu reiten.

“ oh ist das geil“ rief ich denn meinen Schwanz aus ihr rausgleiten und reingelegten zu sehen war schon erregend genug, ich kam und wie, es war fast schmerzhaft aber geil. ich drückte sie tief zu mir runter, damit sie die Zuckungen meines Schwanzes in ihrer Scheide spüren konnte. Sie hielt schön still und genoss mit mir den Orgasmus. Langsam trennten wir unsere Körper und küssten uns noch mal innig. Am nächsten Tag beschlossen wir mal völlig nackt am FKK Strand langzulaufen.

Wir fuhren mit dem Auto zum Strand und ließen alle Klamotten bis auf Schlüssel und Handy im Auto, den Rest hängten wir uns um den Hals. So konnten wir unsere völlige Nacktheit genießen. Wir waren ein Paar wo wirklich alles passte, zumindest im Urlaub…Ziemlich verliebt zogen wir an der Wasserlinie lang, genossen die Blicke der anderen. Mein Schwanz füllte sich im Laufe der Zeit mehr und mehr , weil ich geiler wurde. Auch bei ihr standen die Brustwarzen keck hervor.

“ würdest du bitte wieder den Finger an meine Rosette machen , das war so schön“ fragte sie „ wenn du das bei mir Auch tun würdest“ Und so liefen wir nackt und immer geiler werden am Strand entlang und selbst als uns Leute begegneten , ließen wir unsere Hände dort, das war der Kick, den mittlerweile auch sie liebte. Auch beim Wasserlassen was wir nur machten wenn die Leute weit genug weg waren, ließen wir hemmungslos an uns runterlaufen , während sie gerne mit meinem Schwanz spielte beim pinkeln.

Dann ging es zum erfrischen kurz ins Wasser und weiter ging es. Diesmal legte ich meine Hand beim laufen an ihre Scheide, den Mittelfinger an die Klit. ,sie wichste mich mit ihrer Hand während des Laufens , wenn Leute kamen drehten wir uns einfach in Richtung Meer. „ das kannst du doch nicht bringen“ stöhnte sie , ich komme bestimmt völlig unkontrolliert …. “ „ das ist doch genau das was wir heute wollten“ erwiderte ich „ schau mal , da hinten kommen 2 Männer , die sind bestimmt schwul und sehr tolerant, lass uns kommen wenn die Beiden fast auf gleicher Höhe sind““ du bist wahnsinnig „ seufzte sie fing aber an mich schneller zu wichsendie Beiden waren noch ca.

100 Meter entfernt. ich stimulierte intensiver ihre Klitoris , ihr Atmen ging deutlich schneller. “ du bist ein Schwein“ stöhnte sie , die beiden die immer näher kamen fest im Blick „ du die Beiden haben ja einen Steifen! schau doch“ rief sie erregt. Tatsächlich, jetzt konnte ich es auch sehen, die Beiden wichsten sich auch beim laufen. oh was war die Situation jetzt auf einmal geil, ich konnte es kaum erwarten , meinem Orgasmus freien Lauf zu lassen, auch sie wurde immer zappeliger.

Dann ca. 5 Meter von uns, kam ich unter heftigem Stöhnen , mein Schwanz zuckte in ihrer Hand. Auch die Beiden vor uns erhöhten ihre Wichsfrequenz, stöhnten auch heftigst, dann drehten sie sich zueinander und machten eine Art Penis Docking, das sah geil aus, meine Gespielin drückte meine Hand weg und fing an sich selber zu stimulieren, offensichtlich war sie überreizt „ bitte steck deinen Finger in meinen Po“ bettelte sie keuchend ständig die beiden Schwulen beim Docking beobachtend.

Ich fingerte mich an ihrer Rosette langsam rein , kaum war ich drin kam sie keuchend und ging in die Knie um ihren heftigen Orgasmus mitzunehmen , sie hielt sich Bauch und Scheide u. sass da , genoss den heftigsten Orgasmus der letzten Tage. Die beiden Männer kamen auch stöhnend spritzten sich gegenseitig voll und umarmten sich schließlich. Die Meinige hatte sich auch wieder gefangen und stand mittlerweile mit zittrigen Knien neben mir, auch wir umarmten und küssten uns, sagten den beiden Tschüss und liefen langsam wieder zurück…….


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (23 Votes, Durchschnitt: 9,35 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!



"erster blowjob""schwulen fick""gruppensex geschichten""geile geschichten""extreme sexgeschichten"fickmaschienesexstorry"gay sexgeschichte""vergewaltigung sexgeschichten""free sex geschichten""sex geschichte""erotische geschichten gratis""bauernhof sex""hund fickt frau geschichten""tochter wichst vater""kostenlose pornogeschichten""sex mit der tante""omas fickgeschichten""gratis sexgeschichten""wahre sexgeschichten"sexgescichten"mutter sexgeschichten""geile inzestgeschichten"germanliterotica.comsexstories"heisse sexgeschichten""sexgeschichte frauenarzt""inzest stories""shemale sexgeschichten""cuckold geschichte"fesselgeschichten"free sexgeschichten"literotika"sex mit vater""sexgeschichten gratis""sex stories gratis""familien sex geschichten""kostenlose fickgeschichten""sex geschichten mit tieren""hardcore geschichten""porno lesen"sexkurzgeschichten"geile dreier"pissgeschichten"teenager sex geschichten""deutsche pornogeschichten""sexgeschichten schwiegermutter""erotische sexgeschichten kostenlos""inzest pornogeschichten""bi geschichten""sexgeschichten lehrer""kostenlose erotik geschichten"bumsgeschichten"sexgeschichten kostenlos lesen"erotiksexgeschichten"katja krasavice porn leak""mutter sohn sexgeschichten""gratis sexgeschichten"animalsexgeschichten"teen sexgeschichten""gangbang kostenlos""teen sex geschichten"fickstories"familie sexgeschichten""tiersex story"sexgschichten"sex gschichten""freie erotische geschichten""kostenlose erotische geschichten""kostenlose fickgeschichten""sexgeschichten gay""sex geschichten kostenlos""kostenlose erotische geschichten""milf sexgeschichten""facesitting geschichten""teen fick geschichten""porn geschichte""erotische story""sex geschichten sauna""sex geschichten schwester""erotische geschichten gratis"lesbengeschichten"petplay geschichten""geschichten erotik""sex geschichten vergewaltigt""best porno stories""literotica stories"literorica"free sex geschichten""freie erotische geschichten""gruppensex geschichten""freie erotische geschichten"nylongeschichten"sexgeschichten club""erotische geschichten schule"