Sex mit Miri

Black Friday Aktion nur heute:

Diese Geschichte ist teilweise ausgedacht, die Personen in der Geschichte sind real aber zum Sex ist es nie gekommen, aber ich Träume schon länger davon. Ich bin Felix und frische 18 Jahre. Es ist ein normaler Samstag und ich fahre eine runde Motorrad. Nach einer großen Tour beschließe ich meine Patentante (Miriam, Spitzname Miri) zu besuchen, die ist Mitte 30, Blond, 172 Groß und hat dicke hängende Doppel D Titten. Dazu hat sie einen geilen dicken Knackarsch und ein Paar Kilos mehr.

Vor Jahren hat sie sich ein Zungenpiercing machen lassen, ich habe mich immer gefragt wie es sich anfühlen muss wenn sie mir einen Bläst. Ich denke oft an sie beim wichsen und habe auch schonmal eines Ihrer Höschen mitgehen lassen. Als ich bei Ihr ankomme freut sie sich sehr, wir haben ein gutes Verhältnis und reden eigentlich über alles. Wir gehen in die Küche, sie gibt mir ein Glas Cola und wir unterhalten uns.

Mir fiel sofort auf das sie unter ihrem weißen, tief ausgeschnittenen Tshirt keinen BH an hat und man ihre Nippel sehen kann. In meinem Kopf spielen sich schon einige Szenarien ab. Aber ich halte mich unter Kontrolle und versuche mir nichts anmerken zu lassen. Mein Penis wurde hart aber durch die Motorradhose ist es sehr schwer zu erkennen, zu meinem Glück. Nach ein paar Minuten steht sie auf um sich einen Kaffee zu machen, :“Möchtest du auch einen haben? Oder würde er dich vom Gucken ablenken?“ Fragt sie mich.

Ich wurde rot, hat sie gesehen wie ich sie anstarre, auf die schönen Hängenden Titten? Aber wie soll man denn auch nicht gucken? „Nein danke“ antworte ich, „also doch lieber gucken“ kam von ihr sofort zurück. Die Situation war mir echt peinlich aber macht mich auch unglaublich an, mein Schwanz wird immer Härter. Sie macht ihren Kaffe fertig und holt einen Löffel raus, der ihr zu Boden fällt. Das Geräusch hat mich erschreckt, ich gucke nämlich nicht mehr zu ihr.

Doch das Geräusch lässt mich zu ihr gucken. Sie beugt sich gerade runter, durch ihre Leggings zeichnete sich kein Tanga oder ähnliches ab, trägt sie auch kein Höschen??? Als sie unten am Boden ankommt kann ich ihre Muschi durch die Leggings erkennen, mein schwanz wird nur noch härter und meine Gedanken noch versauter. Ihr Knackiger Arsch macht mich so geil das ich garnicht weggucken kann. Sieht dreht sich um und kommt auf den Tisch zu, ich gucke schnell auf den Boden und werde wieder Rot.

Kurz ist es still. „Hast du eine Freundin? Du bist doch ein junger Gutaussehender Mann“ „Nein habe ich nicht““Warum? Bist du zu schüchtern?““Ja schon““Das klingt so als ob das nicht alles ist, habe ich recht?““Kann sein ja“ mir wird ganz warm und ich schwitze, was möchte sie jetzt von mir?“Okay, du wirst schon die richtige finden. Solange hast du einfach deinen Spaß“Dann zwinkert sie mir zu und Trinkt kurz am Kaffe. „Ich bin mal kurz oben“ sagt sie“Alles klar“Sie geht nach oben.

Ich nutze Die Zeit und beruhige mich. Ihr Mann ist ein glücklicher, mit ihr würde ich gerne viele Schweinereien machen. Mein Handy klingelt, ich gucke drauf und sehe das meine Mutter mich anruft. Ich gehe ran. „Hallo Mama, ich bin noch bei deiner Schwester wir unterhalten uns hier nett““Achso okay, dann weiß ich Bescheid“ sagt sie zu mir. „Kommst du bitte gleich nach Hause?“ Fragt sie mich. „Ja mache ich, ich fahre gleich los““Gut, bis gleich“Ich gehe nach oben um meiner Patentante zu sagen das ich mich wieder auf den weg mache.

Ich höre sie in ihrem Zimmer, die Tür ist leicht auf. Sie steht oben ohne vor ihrem Spiegel, guckt sich an und streichelt ihre Nippel. Dann dreht sie sich mit dem Rücken zur Tür, da sehe ich such das sie immer noch nichts trägt, sie steht ganz Nackt vor ihrem Spiegel. Sie fährt mit ihrer rechten Hand zu Ihrer Muschi und dreht sich zu mir, guckt aber noch immer in den Spiegel. Ich sehe ihre Glatt rasierte Muschi und muss mich jetzt selber anfassen.

Ich hole mein Handy raus und mache ein paar Fotos von ihr. Da fällt mir ein das ich nach Hause muss. Ich trete eine paar Schritte zurück und rufe meine Patentante. „Miri, wo bist du?““Ich bin in meinem Zimmer, was ist denn?““Ich mache mich wieder auf den Weg, ich soll nach Hause kommen““Okay, warte noch kurz unten, ich komme gleich runter““Okay mache ich“Ich gehe nach unten und warte auf sie, was sie wohl jetzt oben macht? Dann kommt sie die Treppe runter.

Sie trägt ein rotes Sommerkleid, ihre Titten springen schon fasst oben raus. Ihr BH pusht die Titten so geil das ich fasst in die Hose komme. Ob sie wieder kein Höschen an hat?“Schön das du gewartet hast, es hat mich sehr gefreut das du hier warst. Ich gehe gleich mit meinem Mann etwas essen, denkst du ihm gefällt was ich Trage?“Ich stockte kurz“Ähm.. Äh.. ja da bin ich mir ziemlich sicher!““Dir gefällt es wohl auch?““Ähm.. ja du siehst super aus““Ha danke, du bist immer so süß.

Freut mich wenn es dir gefällt. Hättest du morgen nochmal Zeit vorbei zu kommen?““Ja klar habe ich zeit““Das ist gut, ich bräuchte morgen deine Hilfe bei etwas Hausarbeit“ Das sagt sie mit einem Zwinkern. Was meint sie denn mit Hausarbeit?“Okay kein Problem dir helfe ich gerne“Ich stehe auf und gehe zur Tür. Sie kommt mir hinterher. Ich drehe mich zu ihr um mich zu verabschieden, ihre Titten wackeln noch immer vom gehen. Ich habe wohl etwas zu lange geguckt.

„Hey, ich wollte mich verabschieden und du guckst mir auf die Titten“Hat sie wirklich Titten gesagt???“Entschuldige Miri, machst gut bis morgen““Ist schon gut, es freut mich wenn dir der Anblick gefällt. Bis morgen“Ich umarme sie und sie gibt mir einen Kuss auf die Wange. Dann gehe ich raus und fahre los nach Hause. Abends liege ich im Bett und muss an Miri denken. Da gucke ich mir die Bilder an und fange an meinen Schwanz zu wichsen auf die geilen Bilder.

Ich sehe wieder ihre Titten und ihre Muschi, da spritze ich auch schon sofort ab. Am nächsten Morgen schreibe ich Miri an und frage wann ich vorbei kommen soll. Dann esse ich erstmal und gehe Duschen. Nach dem Duschen gucke ich auf mein Handy und habe eine Nachricht von Miri. „Kannst du jetzt kommen? Ich brauche dich jetzt!“Eine sehr anzügliche Nachricht und mich macht es wieder geil. Aber ich will ja keine Verspätung haben und mache mich sofort auf den Weg.

Ich komme bei ihr an und klingel. Die Türe geht auf und sie steht wieder in Ihrem roten Sommerkleid vor mir. „Da bist du ja, komm rein, du hast viel Arbeit vor dir“Zuerst bin ich genervt, an einem Sonntag Hausarbeiten erledigen, aber ich würde sie den ganzen Tag sehen, das macht es mir leichter. „Wo ist dein Mann?““Er ist mit dem kleinen den ganzen Tag unterwegs in einem Spielend, wir sind also ungestört““Okay“ So viele Kommentare von ihr kommen mir echt komisch vor, auch gestern schon… worauf läuft das jetzt hinaus?Wir setzen und an den Tisch.

„Was für Hausarbeiten kann ich denn erledigen?““Gut das du fragst, es sind keine normalen Hausarbeiten aber sie sind mehr als überfällig! Ich gehe kurz nach oben warte hier. „Sie geht nach oben und ich sitze wieder alleine in der Küche. Schon lange überfällige Hausarbeiten? Da blicke ich nicht hinter. „Felix?! Kommst du bitte hoch?!““Ja bin unterwegs“Ich gehe die Treppen hoch. „Wo bist du Miri?““Im schlafzimmer“Ich gehe ins Schlafzimmer, sie sitzt auf ihrem Bett, in ihrem Sommerkleid.

„Bitte setz dich, ich muss mit dir reden“Ich setze mich neben sie. „Du sag mal, findest du mich Attraktiv?““Ähm schon ja, du bist eine wirklich schöne Frau Miri. „Ich werde nervösSie legt ihre Hand auf meinen Oberschenkel“Weißt du, die Hausarbeit die du erledigen sollst, macht eigentlich mein Mann, aber er hat das Interesse verloren. Er fickt mich nicht mehr!“Ich huste kurz auf“Bitte was? Warum sagst du mir sowas?““Naja, ich habe gesehen wie du mich anguckst, wie du mich mit deinen Blicken ausziehst.

„Sie streichelt mit einem Finger über meinen Oberschenkel“Bist du nervös??““J..Ja etwas““Das musst du nicht sein, ich möchte nur das du mich fickst. Und das kannst du gerne Fotografieren, dann musst du mich nicht bespannen vor dem Spiegel““Das hast du gesehen?““Ja, deswegen hab ich mich auch angefasst… Felix ich bin geil auf dich“Sie nimmst meine Hand, hebt ihr Bein an und legt meine Hand auf ihre Nasse Fotze. Sie trägt wieder kein Höschen!“Mhh.. wie fühlt sich das an?Ich bin wie Hypnotisiert, sie ist so Nass und warm an ihrer Fotze“Was ist mein kleiner? Hat er dir die Sprache verschlagen?““Ja etwas“ sabbert ich halb vor mich hin.

Sie steht auf ohne was zu sagen, stellt sich vor mich und strippt sich langsam ihr Sommerkleid ab. Sie dreht sich um und beugt sich nach vorne, zieht ihre Arschbacken auseinander damit ich einen Perfekten Blick auf ihre Löcher habe. Dann zieht sie Ihr Kleid aus und steht nur noch im Roten Sptzen BH vor mir. Ihre Nippel sind hart und gucken durch den Stoff vom BH, meine Hose platz gleich so Hart ist mein Schwanz.

Sie kommt auf mich zu und setzt sich auf meinen Schoß, reibt ihren Arsch auf mir. Sie beugt sich wieder nach oben und mach ihren BH auf. Sie lässt ihn einfach fallen. Ihre Titten fallen nach unten und hüpfen noch ein Bisschen. „Jetzt zeig mir was von dir mein kleiner“Sie steigt von mir ab und macht meine Hose auf, zieht sie mir direkt aus mit der Unterhose. Ich selber ziehe mir mein Tshirt aus.

Jetzt liege ich nackt auf ihrem Ehebett. „So klein bist du ja garnicht“Sie setzt sich vor mich und nimmt meinen Schwanz in die Hand, streichelt ihn ganz leicht, beugt sich nach vorne und leckt von den Eiern bis zur Eichel. Ihr zungenpiercing ist gut zu spüren und es fühlt sich wahnsinnig geil an! Dann nimmt sie meinen schwanz in den Mund, tief bis sie fasst würgen muss. „Ohhhh Miri das will ich schon so lange!!““Ich auch mein kleiner! Endlich passiert es!“Sie lutscht weiter an meinem Schwanz und Krault mir die Eier mit ihren Fingernägeln.

„Miri ich komme, ich Komme!“Sie nimmt meinen Schwanz noch Tiefer in den Hals und ich spritze ab. Mehrere Dicke Schübe schieße ich ihr in den Rachen, aber sie Schluckt alles. „Du schmeckst gut! Möchtest du mich mal Probieren?““Ja bitte!“Sie legt sich aufs Bett, macht ihre Beine breit und ich sehe schon das ihre Fotze Tropft vor Geilheit! Ich komme ihr näher und rieche ihren Duft, ein geiler Duft! Meinen Zeigefinger schiebe ich ihr rein und sie stöhnt kurz auf.

Dann ziehe ich dein Zeigefinger wieder raus und gehe hoch zu ihrem Gesicht. „Schmeck dich selber du geile Sau!“Sie leckt mir genüsslich den Finger ab. Ich fahre wieder an ihr runter und fange an sie zu lecken. Sie schmeckt echt gut. Ich schiebe ihre auch wieder meinen Finger rein, ihen Kitzler lecke ich genüsslich ab und schlucke ihren Fotzensaft runter. Miri stöhnt immer lauter, hält mir den Hinterkopf und drückt ihn fest auf ihre Fotze.

Ich merke das sie kurz vorm kommen ist und Finger sie noch schneller. „Ahhh Felix!! Ich komme! Ich Koommmmeeeee!“Ich bin so vertieft in ihr das ich meinen Kopf nicht wegziehe. Sie Squirtet mir das Gesicht voll, zuerst erschrecke ich mich aber es macht mich nur noch geiler!“Wow! Das war ein unglaublicher Orgasmus! Danke Felix!“Ich mache mir mein Gesicht trocken mit dem Bettlacken und lege mich auf sie. Ich küsse sie innig. „Bist du etwa wieder hart?““Ich bin schon die ganze zeit Hart wegen dir! Du bist so geil da kann ich garnicht anders!““Mhh Felix…… FICK MICH!“Ich gehe wieder an ihr runter und lecke über ihre nippel.

Ich richte mich auf und reibe meinen Schwanz über ihre Fotze. „Jetzt spiel nicht mit mir Felix, fick mich endlich!“Ich setzte meine Eichel an ihrer Fotze an und schiebe meinen Dicken Schwanz langsam in sie rein, immer Tiefer. Sie stöhnt laut auf und ich fange langsam an sie zu ficken. „Ohh Miri du hast eine so geile Fotze! Ich kann es nicht fassen dich endlich zu Ficken!“ „Ja Felix, fick mich weiter!“Ich ficke wie wild drauf los, immer härter in ihre nasse Fotze! Ihre Hängetitten wackeln wild und meine Eier klatschen laut an ihren geilen Arsch.

Sie stöhnt immer lauter. Ich streichle ihren Kitzler noch mit und bringe sie noch mehr auf Touren. „Ich will dich von Hinten ficken du Fickschlampe! Streck mir deinen arsch hin und lass mich dich hart durchficken!“Sie dreht sich um und streckt mir ihren Arsch entgegen, ich setze meine Eichel an ihrer Fotze an und schiebe ihr meinen schwanz rein. Ich Haue ihr auf den Arsch und ziehe ihr an den Haaren. „Das gefällt dir du geile schlampe, hab ich recht?““Ja Felix, fick mich, fick deine geile Schlampe hart!“Ich bin wie ein Tier und ficke sie immer härter.

Sie schreit laut und Squirtet wieder, das ganze Bett ist nass. Ich lasse von ihr ab und lege mich aufs Bett, mein Schwanz steht Hart nach oben ab. „Reit mir den Schwanz!“Sie setzt sich auf mich drauf und fängt an meinen Schwanz zu reiten, ihre Titten wackeln auf und ab. „Mhh bei dem Anblick halte ich nicht mehr lange durch, deine Titten sind so geil!“ Ich fange an sie zu kneten und an den Nippeln zu lutschen.

Sie drückt mich aufs Bett, kommt mir näher und sagt“Ich möchte das du in mich spritzt. Ich will das du mich schwängerst!“Ohne zu zögern springt sie weiter auf mir rum. „Los mein kleiner! Gib mir deine Saft und spritz mich dick! Ich will das du deine Patentante Schwängerst und mir ein Baby schenkst!““Ja Miri, Ja! Ich gib dir meinen ganzen Saft! Ich komme, ich komme!““Jaaaa spritzt mir alles rein! Jaaa gib mir alles! Spritz ab, Spritz ab!!!“Miri sackt auf mir zusammen.

Mein Schwanz ist noch immer hart und bleibt in ihr. Sie legt sich neben mich aufs Bett. „Danke Felix, das habe ich echt gebraucht““Ich danke dir Miri, das ist genau das was ich mir gewünscht habe!“Wir liegen noch etwas zusammen im Bett“Kommst du morgen wieder vorbei mein kleiner?““Ja das will ich unbedingt!“Ich lege mich über sie und Küsse sie. Wir bleiben noch etwas liegen und stehen dann auf. Etwas später mache ich mich wieder auf den Weg nach Hause.

Abends bekomme ich ein Video von Miri. Sie liegt nackt in Bett und und spielt an ihrer Fotze. Mein Sperma läuft langsam aus ihr raus. Ihr Finger ist voll mit meinem Sperma und sie leckt ihn ab. Dann spielt sie an ihren titten, nimmt das Handy in die Hand und sagt „Ich freu mich schon auf morgen du geiler Spritzer“.


Hat dir diese Geschichte gefallen? Bewerte sie!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (23 Votes, Durchschnitt: 8,96 von 10)
Loading...Loading...

Keine Kommentare vorhanden


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

Alle Texte, Handlungen & Personen auf Sex-Geschichten.com sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure in Geschichten und auf Bildern sind volljährig!



"ehefrau gefickt""grosse hängetitten""erotische geschichten kostenlos""inzest stories""fisting geschichte""sexgeschichten im urlaub""mutter sohn geschichten""fetisch geschichten""bruder schwester sexgeschichten""kattia nackt"germanliterotica.com"gratis fickgeschichten""sex geschichten kostenlos""zoo sex geschichten""dogsex geschichten""natursekt sex"litererotica"geile fickstories""gay porn geschichten""lila 🍌 de""erot geschichten""katja krasavice und micaela schäfer porno""schwule sex geschichten""erotische geschichten anal""vom einbrecher gefickt""fickende mutter""sexgeschichte mutter""sexgeschichten bruder und schwester""mutter sohn sexgeschichten""schwester sex geschichte"www.sexgeschichten"geile teenys""kostenlose sexstories""sex geschichten.com""inzest sexgeschichte""erotische fickgeschichten""cuckold sexgeschichten""sexgeschichte schwanger""lila gurke.de"gummihöschen"schwester sexgeschichte"inzestsexgeschichten"sexgeschichte schwester""latex sexgeschichten""erotikgeschichten gratis"lehrersex"cuckhold geschichten""sexgeschichten urlaub""sexgeschichten lehrer""hardcore sex geschichten""lila 🍌 de""sex geschichten inzest""gratis fickgeschichten""inzest story""sex mit tante"inzestgeschichten"sexgeschichten bruder schwester""geile geschichte""free sex geschichten""schwule sexgeschichten""omas fickgeschichten""erotik story""pornografische geschichten""inzest pornogeschichten""porno sex geschichten""exotische geschichten""erster blowjob""erotische geschichten teen""inzest sexgeschichten""ehefrau gefickt"sexgeschichtem"gaysex geschichten""sex mit der schwester"german.literotica"sex geschichten kostenlos""reifer sex""erotische geschichte kostenlos""erotische storys""sex stories gratis""erotische lesbengeschichten""sexgeschichten im urlaub""erotikgeschichten kostenlos""sex geschichten free""inzest story""erotische inzest geschichten""sex geschichte""kostenlose fickgeschichten""bi sklave""erotik geschichte""sexgeschichten online""deutsche pornogeschichten""erotik geschichten gratis""sexgeschichten tante""vater tochter sexgeschichten""schwulen fick""hardcore sexgeschichten""cfnm geschichten""schwester sex geschichten""transvestiten geschichten"wixen